Poule folle - die Story

Nachdem ich mein Studium in Mediendesign erfolgreich abgeschlossen habe, sammelte ich Berufserfahrung in diversen Agenturen. Doch schnell merkte ich, dass mich dies nicht richtig erfüllt. Das Handwerk selbst, mit Händen arbeiten, fühlen und meine Passion zu Papier kamen dabei viel zu kurz. 2012 hatte ich endlich
die Gelegenheit einen langersehnten Traum wahr werden zu lassen.
Ich verbrachte mehrere Monate in den USA im Studio der preisgekrönten Ladyfingers Letterpress und habe von ihnen gelernt, worauf es im Letterpress selbst und im Führen eines eigenen Studios ankommt. Von der Konzeption und der Gestaltung bis über die Erstellung der Druckplatten, das Anmischen der Farbe und den eigentlichen Druck arbeitete ich im Studio mit und erlangte das nötige Wissen und die Professionalität um Letterpress in Deutschland anzubieten und dem hohen Anspruch an mich und meine Arbeit gerecht werden zu können. Letterpress ist für mich die perfekte Kombination aus Analog und Digital. Noch während meines Aufenthaltes in den USA begab ich mich mit den Mädels auf die Suche nach einer Druckpresse und wurde im Keller in eines Wohnhauses fündig - eine Chandler & Price aus dem Jahr 1890.
Zurück in Deutschland organisierte ich dessen Transport inkl. Verschiffung und suchte parallel nach einer passenden Liegenschaft für mein Ladenatelier und wurde im wunderschönen Heusteigviertel fündig. Nach monatelangem Renovieren und einem nervenaufreibenden Tag, an dem meine Druckpressen durch das Schaufenster in feinster Millimeterarbeit gehievt wurden, konnte ich endlich mein Atelier am 29. Juni 2013 mit einem Paukenschlag eröffnen!

Ich liebe die Haptik des Letterpress, den Umgang mit wunderschönem Papier und möchte daraus Dinge kreieren, die man verschenken oder am liebsten selbst behalten mag – weil sie schön sind, Freude bereiten und von unverwechselbarer Qualität sind.
Mittlerweile habe ich schon einige Kunden von meiner Arbeit überzeugen können.
Ob für Privatleute oder Agenturen, von Hochzeitseinladungen, Visitenkarten bis über Menükarten oder Mappen für das Bundesministerium war schon alles dabei. Gerade die Individualität, die Herausforderung an jedem neuen Projekt,  dessen Umsetzung und gleichzeitig das Verwirklichen eigener Produkte sind das, was meine Arbeit so besonders für mich machen.

Celine Hermel